Loading color scheme

Vom 24. Juni bis 28. Juni verwandelte sich ein Teil des Außengeländes der PRIMUS-Schule in eine mittelalterliche Erlebniswelt. In Zusammenarbeit mit dem Mittelalterverbund "Clavus in Caput" erlebten unsere Schülerinnen und Schüler eine Projektwoche voller Abenteuer und neuer Erkenntnisse.

Bereits am ersten Tag wurde die Atmosphäre des Mittelalters lebendig, als wir gemeinsam am offenen Feuer kochten und sie mittelalterliche Kleidung anprobieren durften.

Am zweiten Tag halfen die Kinder dabei, die beiden Ritter zu rüsten – ein spannender Einblick in die aufwendige Vorbereitung der Ritter für ihre Kämpfe. Der Höhepunkt dieses Tages war das anschließende Ritterduell, bei dem die Schülerinnen und Schüler begeistert ihre Favoriten anfeuerten und die Kämpfer zu Höchstleistungen motivierten.

Am nächsten Tag widmeten wir uns den mittelalterlichen Spielen. Mit viel Kreativität und Geschick bastelten die Kinder traditionelle Spiele und erprobten sich im Hufeisenwerfen sowie Klötenwerfen, auch bekannt als Leitergolf. Es war beeindruckend zu sehen, wie sie sich mit Enthusiasmus und Teamgeist diesen alten Herausforderungen stellten und dabei jede Menge Spaß hatten.

Der vierte Tag der Projektwoche bot eine tiefere Auseinandersetzung mit der mittelalterlichen Gesellschaft. Unsere Schülerinnen und Schüler lernten die Strukturen der Ständegesellschaft kennen und erfuhren viel über die Rolle der Religion im Mittelalter. Ein weiteres Highlight dieses Tages war das Bogenschießen, bei dem die Kinder ihre Zielgenauigkeit und Konzentration unter Beweis stellen konnten. Die Begeisterung und das Engagement der Kinder waren deutlich spürbar.

Am letzten Tag, kurz vor dem großen Kulturfest, stand das handwerkliche Geschick im Mittelpunkt. Unter fachkundiger Anleitung stellten die Kinder Seife her und schnitzten kunstvolle Figuren aus Speckstein. Ein besonderes Erlebnis war das Entfachen eines kleinen Feuers mit Feuerstein, das die Kinder in Staunen versetzte und ihnen ein Gefühl von Abenteuer und Entdeckergeist vermittelte.

Diese Projektwoche war nicht nur eine Reise in die Vergangenheit, sondern auch eine Zeit des gemeinsamen Lernens und Erlebens. Die Schülerinnen und Schüler der PRIMUS-Schule haben nicht nur historische Kenntnisse erworben, sondern zudem ihre handwerklichen Fähigkeiten und ihr Gemeinschaftsgefühl gestärkt.

Ein großer Dank gilt dem Mittelalterverbund "Clavus in Caput" für die engagierte und inspirierende Zusammenarbeit. Wir freuen uns schon jetzt auf weitere gemeinsame Projekte und spannende Erlebnisse!